LEBEN.

40 Jahre „Wirkstatt auf Schloss Hochhausen“

Kurs-Nr.: 5809


Über dem Dorf Hochhausen, dem Neckar zugewandt, steht das romantische Schloss, dessen Anfänge auf das frühe Mittelalter zurückgehen und das im 18. Jahrhundert im barocken Stil umgebaut wurde. Der weitläufige naturnahe Park mit alten Bäumen umgibt diese Insel der Ruhe, zu der sich die wirkstatt von Beginn an hingezogen fühlte. Historischer Tanz, Stegreiftheater, Erzählkunst, Selbsterfahrung – es gibt kaum ein wirkstatt-Angebot, das nicht in Hochhausen seine „Krönung“ erfahren hätte.

Alle, die das Schloss und seine besondere Atmosphäre schon einmal erleben konnten und die sich nun  im Jubiläumsjahr der wirkstatt ein „da capo“wünschen – aber auch all jene, die bislang vom guten Ruf des Hauses nur gehört haben – sind eingeladen, ein kreatives Wochenende miteinander zu verbringen. Unser Angebot: einfache Folkloretänze (Marian Saurer), abendliches Klavierkonzert, morgendliche Einstimmung (Martin Seith-Böhm), Erzählkunst, Spiele (Norbert und Manfred Bögle), Wanderung (Dieter von Helmstatt), daneben genügend Zeit für individuelle Bedürfnisse. Viel Freude bei „40 Jahre Wirkstatt auf Schloss Hochhausen!“

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt auf max. 18 Personen, Anmeldeschluss 20. Mai 2018.

 

Gesamtleitung: Manfred Bögle
Kurstermin: 21. – 22. Juli 2018
Kursort:  Schloss Hochhausen, Haßmersheim
Kurszeiten: Sa ab 16 Uhr, Ende So 16 Uhr

Seminargebühr: 100,- €, zuz. € 98 Vollpension im DZ inkl. (nichtalkoholische) Getränke, Kaffee und Kuchen zu Beginn und Ende; EZ-Zuschlag 16 Euro.

JETZT ANMELDEN