Leben.

Haus der Erzählkunst

Sonntag, 7. April 2019, 10 – 13 Uhr Volkshochschule (Kooperationspartner), Kaiserallee 12e, Karlsruhe.

„Geschichten erzählen - mit Worten berühren“ Workshop

 Der Workshop richtet sich an alle Interessierten mit oder ohne Vorkenntnisse, die das Erzählen im beruflichen Umfeld oder auch ganz einfach privat, für Freunde und Familie, praktizieren wollen. Leitung: Martin Ellrodt (Nürnberg). Kursgebühr 25,- €

 

Mittwoch, 20. März 2019, 18 Uhr (Weltgeschichtentag) wirkstatt-Büro im Karlsruher Gewerbehof, Steinstraße 23, Karlsruhe

„Das Leben ist ein wirkstatt-Büro“

Wenn, wie immer wieder argumentiert wird, Erleuchtung auch in einer ALDI-Warteschlange möglich ist, warum sollte diese nicht auch in einem wirkstatt-Büro stattfinden? Nun – ganz so hoch will der Karlsruher Geschichtenerzähler, der im wirkstatt-Büro im Gewerbehof in der Steinstraße 23 residiert, den Brotkorb nun doch nicht hängen. Aber er verspricht auf jeden Fall ausreichend Be-leuchtung all jenen Gästen, die ihn am  20. März besuchen möchten, um eine kurz & bündige Handreichung für ein gutes, gelingendes Leben zu erhalten. Die ganze Aktion dauert etwas länger als eine halbe Stunde und schon ist man dem gewünschten Ziele nahe - fehlt dann nur noch die praktische Anwendung. Der Ausflug ins wirkstatt-Büro ist ein Mehr-Stationen-Weg, bei dem der Erzähler ganz und gar ungewöhnliche Medien zur persönlichen Sinnbildung verwendet - beispielsweise ein Tempo-Taschentuch, einen Ein/Aus-Knopf am PC, ein Fläschchen Aspecton-Hustentropfen oder ein AEG-Gerät – um nur einige dieser Medien zu nennen. Der ganze Spaß kostet gerade einmal 5 Euro, die nicht einmal fällig sind, wenn gleichzeitig eine reguläre Eintrittskarte für das Geschichtenerzählfest „Auch recht“ gelöst wird. Recht so… Beleuchter: Manfred Bögle. Teilnehmerbegrenzung: 8 Personen.

 

 Sonntag, 26. Mai 2019, 17 Uhr, Treffpunkt vor dem Karlsruher Schloss

 Karls Ruhe – und…

…die Kunst, so zu schauen, als ob man etwas zum ersten Male sieht und sich über alles zu wundern, was man vorfindet.

Während eines etwa 90minütigen Spaziergangs rund ums Karlsruher Schloss lässt der Karlsruher Geschichtenerzähler Manfred Bögle Geschichte in Geschichten lebendig werden. Der „Kaspar-Hauser-Blick“, eine besondere symbolische Sichtweise, ermöglicht dabei einen ganz neuen Blick auf das Schloss, die Brunnen und Skulpturen auf dem Schlossplatz und den einzigartigen Straßenfächer. Leitung: Manfred Bögle. Treffpunkt vor dem Karlsruher Schloss; Anmeldung erbeten: 0171-1241531

 (Manfred Bögle). 10 €. In Kooperation mit der VHS Karlsruhe

KARLSRUHER ERZÄHLFEST 4.-8.4.2019

Das „Karlsruher Haus der Erzählkunst“ bringt zu Gehör, „wie das Leben so spielt“. Eine besondere Note erhält das Programmangebot durch die Erzählplattform „Auch recht!“, die mit diesem Erzählfest Premiere hat und die besondere Bedeutung von Karlsruhe als „Residenz des Rechts“ ins Gedächtnis ruft

 

Donnerstag, 4. April 2019, 20 Uhr wirkstatt-FORUM, Gewerbehof, Steinstraße 23, Karlsruhe

„Der Kaiser und die Nachtigall“ von Christian Andersen

 Es gibt wohl nur wenige Märchen, die so zu Herzen gehen. Aber auch so erfrischend witzig und hintergründig sind. Was zählt in meinem Leben? Märchenerzähler Norbert Bögle und Elena Liokumoich am Flügel gelingt es in eindrucksvoller Weise, dieses zauberhafte Märchen mit Leben zu füllen. € 10

 

Freitag, 5. April 2019, 20 – ca. 22 Uhr Marotte – Figurentheater, Kaiserallee 11, Karlsruhe

„So recht“ zu unser aller Freude

 Susanne Biel, Margit Eger und Gudrun Hirsch vom „Erzählkreis Durlach“ (Leitung Angelika Gut), erzählen uns an diesem Abend ihre Lieblingsmärchen und –geschichten – „so recht“ zu unser aller Freude. Begrüßung: Manfred Bögle, Einführung in den Abend: Angelika Gut. Den musikalischen „roten Faden“ durch den Erzählabend in der „Marotte“ spinnt die „Karlsruher Zauberflöte“ Kathrin Beddig. € 5

 

Samstag, 6. April 2019, 16 Uhr Literarische Gesellschaft - Scheffelbund, Karlstraße 10, Karlsruhe

1000 x 1000 Schritte weit fort von Zuhause - Eine Schwabenkinder-Geschichte

Tausende Kinder aus den armen Alpentälern mussten vom 17. Jhd. bis in die 20iger des 20 Jhd jedes Jahr eine schwere Reise antreten, um sich und ihre Familien vor dem Hungertod zu bewahren, darunter auch Katharina Ritters Großmutter. Katharina Ritter erzählt von ihrer Großmutter Katharina und deren Bruder Hermann und wie es kam, dass sie ins Schwabenland laufen mussten. Die Geschichte entstand aus dokumentarischen Erzählungen von früher und ist verwoben mit einem bekannten Märchenmotiv. Erzählt wird von der Armut und dem Heimweh dieser Kinder aber vor allem auch von den Abenteuern die sie in der Fremde erleben; es ist eine Geschichte voll Armut und Not – aber auch vom Mut und viel Glück im Leben. Für Menschen von 6 – 99 Jahren. € 10, Kinder bis 14 Jahre frei.

 

Samstag, 6. April 2019, 20 Uhr Literarische Gesellschaft - Scheffelbund, Karlstraße 10, Karlsruhe

 Eine Nacht mit Shakespeare

 Auf dem Marktplatz von Stratford-upon-Avon treffen sich regelmäßig drei Herren „in the dead of night“, um jagen zu gehen. In einer Oktobernacht des Jahres 1999 ist aber alles anders als sonst: auf der Lichtung mitten in ihrem Revier steht nicht nur ein nackter Mann, er sieht auch noch aus wie Shakespeare: ungewollt geraten die drei ins Erzählen... An genialen Geschichten geht die Zeit spurlos vorbei; entsprechend verhält es sich mit den Werken William Shakespeares. Was ursprünglich für Theater gedacht war, kann aber auch gut erzählt werden: ohne Kostüm, Bühnenbild und Requisiten: Shakespeare, respektive sein Werk, nackt eben. Erzähler: Martin Ellrodt. 10 €

 

Sonntag, 7. April 2019, 15 Uhr Begegnungszentrum „Rotes Haus“, Rastatter Str. 17, Karlsruhe-Rüppurr

„Nur die Liebe kann es richten!“

 „Die Liebe lässt sich weder  fangen noch definieren, sie überschreitet Grenzen aller Art, und überwindet Zeit und Raum. Die  Liebe erzählt „nur“ Geschichten“:

*Markus Ege spürt in Wort und Musik (Akkordeon, Flöte u.a.) der untergegangenen Welt seines halb jüdischen, halb christlichen Heimatortes auf der schwäbischen Welt nach. Hier beginnen die Reisen nach innen und die Erkundungen im Außen.

*Wenn Odile Nèri -Kaiser erzählt, vermischen sich  deutsche Sprache  und Französische Sprachemelodie zu einer  Art Musik, die innere Land- schaften im Raum entstehen lässt. Erzählerin: Odile Neri-Kaiser. € 12

 

 Sonntag, 7. April 2019, 19 Uhr Hemingway Lounge, Uhlandstraeß 26, Karlsruhe In Kooperation mit dem Förderverein Forum RECHT. Schwerpunkt-Veranstaltung:

„Auch recht!“

WER DEN SCHADEN HAT, BRAUCHT FÜR DAS RECHT NICHT ZU SORGEN behauptet ein uraltes Sprichwort. Recht kann man haben, haben wollen und bekommen, lehren, beugen und verdrehen, sich streitig machen und verscherzen...Auf der Suche nach Geschichten zu Recht und Gerechtigkeit sind die beiden Erzähler auf unglaublich Weises und erstaunlich Närrisches gestoßen: auf Gottesurteile, Blindversuche, verteufelte Abgründe und Sternstunden der Menschlichkeit. Weise und närrische Geschichten über Recht & Gerechtigkeit im Lauf der Welt, frei erzählt von Katharina Ritter und André Wülfing. Am Klavier: Martin Seith-Böhm. € 15 Kartenreservierung: www.hemingwaylounge.de

Im Anschluss Ehrung „Der goldene Schnabel“ an eine Person des öffentlichen Lebens, die sich in vorbildlicher Weise bemüht, über das gesprochene Wort eine lebendige Beziehungs- und Gesprächskultur zu schaffen.

 

Montag, 8. April 2019, 10-12 Uhr Wernher-von-Siemens-Schule, Karlsruhe-Nordweststadt

Märchen und Geschichten in der Schule

mit Katharina Ritter und André Wülfing (geschlossene Veranstaltung).

 

Karlsruher Haus der Erzählkunst der wirkstatt e.V.

Programmleitung: Manfred Bögle

Steinstraße 23, 76133 Karlsruhe

Kartenreservierungen:

Telefon: 0721-378076, bzw. mobil 0171-1241531; email: buerowirkstatt.com

www.wirkstatt.com

 

 

 

Zurück